2018.04.04 - EUR/AUD

Marktkommentar: 04. April 2018

Nach der massiven Rally des Euro im Verhältnis zum australischen Dollar seit den Tiefs im Februar bei 1,3619 ist nicht ausgeschlossen, dass den Bullen langsam die Puste ausgeht. Vor allem das auf wöchentlicher Basis drohende Candlestickumkehrmuster in Form eines Evening Stars warnt Investoren vor überzogenem Optimismus.

Auch die quantitativen Indikatoren betonen die Risiken. Während der trendfolgende MACD auf wöchentlicher langsam gen Süden dreht, steht im RSI eine negative Divergenz zu Buche. Spätestens mit diesem Signal ist im Normalfall nicht zu spaßen.

Sollte der Euro das jüngste Swingtief gemeinsam mit der Glättung der letzten 38 Tage sowie dem steilen Aufwärtstrend seit 29. Januar bei 1,5850/30 auf Schlusskursbasis unterschreiten, muss mit einem Abgleiten bis mindestens 1,5630 gerechnet werden. In diesem Dunstkreis verlaufen sowohl das 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses seit Mitte Januar bis Ende März als auch der gleitende Durchschnitt der letzten 90 Tage.

Spätestens hier müssen sich Investoren auf eine Verlangsamung des Abwärtsimpulses einstellen. Hier entscheidet sich dann aber auch in welche Richtung es mittelfristig für den EUR-AUD gehen wird.

Um das drohende Umkehrmuster in Form eines Evening Stars zu negieren, bedarf es zumindest einem raschen Wiederanstieg über das Hoch vom 2. April bei 1,6091.

CFD auf EUR-AUD im Wochenchart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.

Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.

Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.

Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.

Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Quelle : www.daniel-schuetz.de

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.