2018.03.26 - GOLD

Marktkommentar: 26. März 2018

Der Goldpreis gilt als klassischer Profiteur in unsicheren Zeiten. Diese Daumenregel spiegelt sich derzeit im Kursverlauf des Edelmetalls wider. Auftrieb gaben die eskalierenden Spannungen zwischen den USA und China.

US-Präsident Donald Trump unterzeichnete ein Memorandum, welches Zölle und andere Maßnahmen in einem Umfang von bis zu 60 Milliarden Dollar vorsieht. Grund dafür sei das hohe Handelsbilanzdefizit sowie technologischer Diebstahl seitens China. Das Land der Mitte reagierte umgehend und erließ Zölle auf US-Einfuhren in Höhe von 3 Milliarden Dollar.

Aus Sicht der Markttechnik hat der Goldpreis zuletzt eine Vielzahl konstruktiver Weichenstellungen vollzogen. Zum einen stieg das Edelmetall zurück über den wichtigen charttechnischen Widerstand bei 1.335 Dollar. Zum anderen haben die technischen Indikatoren gedreht und dies könnte das Ende der seit Anfang Februar bestehenden Konsolidierung bedeuten. Diese Interpretation wird zusätzlich durch den Wochenschlusskurs in Form eines outside bars unterstrichen.

Für zusätzlichen Rückenwind sorgen derzeit die gleitenden Durchschnitte. So hat sowohl die 90- als auch die 200-Tage-Linie wieder an Fahrt aufgenommen und zeigen allmählich gen Norden. Über dem Hoch vom 20. Februar bei 1.354 Dollar dürfte der Weg bis zum Jahreshoch bei 1.370 Dollar führen.

Chartunterstützungen befinden sich bei 1.311 Dollar und 1.303 Dollar. Hier verlaufen sowohl die 90-Tage-Linie als auch das Tief vom 1. März.

CFD auf Gold im Tageschart – aus dem Nanotrader

CFD auf Gold im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.

Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.

Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.

Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.

Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Quelle : www.daniel-schuetz.de

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.