2018.02.19 - ROHSTOFFWÄHRUNGEN

Marktkommentar: 19. Februar 2018

Die Inflation ist auf dem Vormarsch. Das unterstreichen vor allem die jüngsten Preisdaten aus den Vereinigten Staaten. Wenn die Preise steigen, profitieren aller Regel nach Devisen rohstoffreicher Staaten. Neben dem australischen Dollar und dem kanadischen Dollar gilt auch der neuseeländische Dollar als Rohstoffwährung.

Kiwi-Dollar steigt auf 6-Monats-Hoch

Zum Greenback stieg der so genannte Kiwi-Dollar auf den höchsten Stand seit sechs Monaten. Gute Konjunkturdaten und steigende Aktienmärkte gaben dem neuseeländischen Dollar Auftrieb. Gemäß den jüngsten Wirtschaftsberichten beschleunigte sich die Produktionstätigkeit per Berichtsmonat Januar, die Immobilienpreise stiegen gemeinsam mit den Inflationserwartungen und den Nahrungsmittelpreisen.

In dieser Woche werden neben den Einzelhandelsumsätzen auch noch die Preise auf Erzeugerebene veröffentlicht, die Kursbewegung beim Kiwi auslösen könnten.

Konjunkturzahlen aus Neuseeland

Austral-Dollar nicht zu stoppen

Nicht zu stoppen war auch der australische Dollar – und das trotz enttäuschend ausgefallener Arbeitsmarktzahlen. Zwar entsprach das Stellenwachstum den Konsensschätzungen. Die Vollzeitstellen waren jedoch erstmals seit 6 Monaten rückläufig. Gepaart mit einem fallenden Verbrauchervertrauen könnte sich das noch zu einem toxischen Cocktail entwickeln.

Im Fokus stehen in dieser Woche die Sitzungsprotokolle der australischen Notenbank RBA. Den jüngsten Wortmeldungen des Notenbankchefs Lowe zufolge sorgen sich die Währungshüter weniger um die Stärke der heimischen Währung als um die Konsumausgaben und das Lohnwachstum. Der nächste Schritt bei den Leitzinsen soll zwar nach oben sein, aber kurzfristig sehen sie dafür noch keinen Grund.

Konjunkturzahlen aus Australien

Kanadischer Dollar mit relativer Underperformance

Weniger profitiert vom globalen Risikoappetit hat der kanadische Dollar. Die Ölpreise erholten sich zwar. Die Konjunkturzahlen aus dem Immobiliensektor und der Industrie hatten jedoch die Erwartungen verfehlt. Eine Erklärung für die Underperformance des Loonies ist dies allerdings nicht. Denn noch immer rechnen viele Investoren mit einem sich fortsetzenden Wirtschaftswachstum Kanadas. Für Kursbewegung werden in dieser Woche vor allem die Verbraucherpreise und die Einzelhandelsumsätze sorgen.

Konjunkturzahlen aus Kanada

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.

Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.

Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.

Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.

Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Quelle : www.daniel-schuetz.de

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.