Vergleich

Einfach..., da ohne optionalen Charakter

CFDs bieten eine Hebelwirkung, ohne optionalen Charakter (wie Warrants) zu besitzen. Man muss sich also nicht den Kopf über den richtigen Strike-Preis zerbrechen oder sich Sorgen über einen möglichen Wertverlust auf der Zeitachse machen. Es verhält sich also so, als ob Sie die Aktie an der Börse kaufen, allerdings mit einem festen Hebeleffekt.

Profitieren Sie zu 100% von den Kursbewegungen

Derivate sind Finanzprodukte, deren Preise vom Preis anderer Produkte abgeleitet werden. Im Falle der CFDs ist das „andere Produkt“ der Basiswert und die Ableitung entspricht einer hundertprozentigen Abhängigkeit, oder besser gesagt Deckung. Ein CFD notiert also immer auf exakt demselben Kurs wie sein Basiswert (z.B. Aktie, Index, Devise, usw.), auf den er sich bezieht und vollzieht seine Kursveränderungen deckungsgleich nach. Der CFD-Trader profitiert konsequenterweise zu 100% an der Kursveränderung des zugrunde liegenden Basiswerts.

Faire Preise

Ein großer Vorteil von CFDs ist, dass ihr Kurs identisch ist mit dem offiziellen Börsenkurs des zugrundeliegenden Basiswertes, im Gegensatz zu anderen Derivaten, wie z.B. Warrants, Turbos oder Zertifikaten, die durch Finanzdienstleister emmitiert werden. Diese Finanzunternehmen fungieren als sogenannte ‚Market Maker’ und beeinflussen den Kurs der Derivate, die sie ausgeben. CFDs sind transparente Derivate, deren Kurse nicht durch sogenannte Market Maker beeinflusst werden.

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.