Trading Signal: Trendumkehr mittels Three-Line-Break-Kanal

Trading Signal: Trendumkehr mittels Three-Line-Break-Kanal

 

Countertrend-Signale

Countertrend-Trader gehen davon aus, dass jeder Trend – und sei er noch so stark – irgendwann zu Ende geht. An dieser Trendumkehr ist er ganz besonders interessiert, und er möchte sich natürlich möglichst früh positionieren, bevor der „neue Trend“ richtig beginnt. Nun gibt es in der Technischen Analyse eine Vielzahl von Instrumenten, um Countertrends zu identifizieren. Eines der effektivsten ist wohl der Three-Line-Break-Kanal.

Signifikante Preisbewegungen als Trendumkehr

Das Besondere des Three-Line-Break-Kanals ist, dass er alle Zeitelemente ignoriert und die Farbe nur dann ändert, wenn die Preisbewegung innerhalb einer bestimmten Größenordnung liegt. Ungeachtet der Volatilität und der gelegentlichen Rücksetzer zeichnet dieser Chart-Typus den Trend weiter. Erst wenn er eine wirkliche Trendumkehr erkennt, verändert er seine Farbe und löst somit ein Countertrend-Signal aus.

Mini-DAX-Future, 15-Minuten-Chart

Three Line Break Dax Chart

 

Dieses Beispiel aus dem Mini-DAX-Future illustriert den Vorteil des Three-Line-Break-Kanals sehr gut. Solange die Farbe des Trend-Kanals rot gefärbt ist wie auf der linken Seite des Charts, geht der Indikator von einem fallenden Markt aus. Eine Trendumkehr wird erst dann erkannt, wenn der Schlusskurs das Hoch oder das Tief der beiden Three Line Break-Linien über- oder unterschreitet. Dies war in diesem Beispiel bei dem grünen Pfeil unten der Fall. Hier wurde ein Long-Signal ausgelöst, der für 250 Punkte im Mini-DAX-Future gut war (dies entspricht 1250 Euro pro gekauften Kontrakt).

Das vorangehende Short-Signal war noch lukrativer (roter Pfeil oben links im Chart). Hier konnten gut 300 Punkte im Mini-DAX realisiert werden, was 1500 Euro Gewinn pro gekauften Kontrakt entspricht.

Da der Three-Line-Break einfach auf einen Candlestick-Chart projiziert wird, fungiert er als eine Art Signalgeber, der das Rauschen im Chartverlauf herausfiltert. Das macht diesen Indikator zu einem der am einfachsten zu verstehenden Trading-Signale überhaupt und ist von daher von jedem beginnenden Trader leicht umzusetzen.

Mini-DAX-Future, 15-Minuten-Chart

Three Line Break Dax Chart

Dass der Three-Line-Break-Kanal kein unfehlbares Instrument ist, illustriert der obige Chart im Mini-DAX-Future. Wir sehen hier 3 Signale (zwei Long und ein Short), von denen die zwei ersten zu einem Verlust führten. Sowohl das erste Long-Signal als auch das darauffolgende Short-Signal spielten sich aber in einem engen Range von gerade mal 50 Punkte ab (blaue horizontale Linien). Dieser Range konnte irgendwann klar identifiziert werden. Zwar waren alle Trading-Signale gültig, sie traten aber im Kontext der besagten Range auf.

Spätestens nach dem ersten Verlust sollte der Trader Vorsicht walten lassen. Gewiss, das Short-Signal durchbrach die Range nach unten, die Kurse eilten dann aber ein wenig später zurück in die Range.

In solchen Fällen sollte das Risikomanagement des Traders greifen und den Schaden möglichst minimieren. Im Grunde genommen sollte auf das Trading verzichtet werden, solange die Kurse diese Range nicht wirklich verlassen haben. Das zweite Kaufsignal (grüner Pfeil) rechts wäre in dem Sinne ebenfalls mit Skepsis zu betrachten, weil der Ausbruch aus der Range zum Zeitpunkt des Signals noch nicht gegeben war.

Fazit:

Das Three-Line-Break-Signal kann ein sehr wertvolles Werkzeug sein, um länger währende Trends in einem Markt zu identifizieren. Der Trader sollte aber darauf achtgeben, die Verluste in Seitwärtsmärkten zu minimieren, und wenn möglich auf das Trading verzichten.

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.