Trading Signal Hammermuster Rebound

Trading Signal Hammermuster Rebound

FDAX, 30-Minuten-Chart, Hammer 

Chart Dax Hammer

 

 

Der Hammer ist in der Sprache der japanischen Candlesticks ein wichtiges Muster, das zwar öfter auftritt, dessen Bedeutung aber im Kontext der technischen Verfasstheit des Marktes verstanden werden muss. Das Muster erzählt gleichsam sich selbst. Es ist den Bären gelungen ein neues Kurstief zu erzeugen (Pfeil); sie konnten dieses Preisniveau aber nicht halten. Dies zeigt die lange Lunte unter dem Hammerkörper. Sie weist darauf hin, dass die Bullen im Laufe der Periode die Kontrolle zurückeroberten.

Die ersten Käufer tauchen auf!

Diese Tatsache ist keineswegs zu unterschätzen. Es bedeutet, dass die Bären zwar noch aktiv sind, es dennoch nicht schafften die Kurse niedrig zu halten. Käufer sind in den Markt gekommen und haben ihn auf niedrigem Niveau aufgefangen. Die Farbe des Hammermusters spielt dabei keine so wichtige Rolle. Entscheidend sind der kleine Hammerkörper und die lange Lunte darunter.

Erste Hinweise auf eine Trendumkehr

Taucht dieses Muster nun nach einem identifizierbaren Abwärtstrend auf, bekommt das Symbol ein noch stärkeres Gewicht. Dieses Signal kann dann durchaus als trendabschwächend gewertet werden und deutet schon den Anfang eines neuen Aufwärtstrends an. In dem Sinne ist es in Kombination mit zwei oder drei bearischen Kerzen als Trendumkehr zu werten. Vor allem auf höheren Zeitebenen in Aktienindizes kann ein Hammer auf Glattstellungen von Leerverkäufern hinweisen. Tauchen in dem Augenblick auch die ersten Käufer auf, entsteht das typische Muster. Es ist, als würde der Markt nochmals die Tiefen ausloten um dann die Richtung zu wechseln.

Statistisch relevant

Das Trading-Signal Hammermuster Rebound versucht aus dieser Beobachtung Münze zu schlagen. Thomas Bulkowski erwähnt in seinem Standardwerk „Enzyklopädie der Candlesticks“ das Hammersymbol. Seine Untersuchungen im SP500 ergaben, dass das Muster in 60 % der Fälle aufgeht. Wir sehen in dem obigen Beispiel, dass sich der Markt nach dem Auftauchen des Hammer-Symbols tatsächlich stabilisiert, um dann nach einigen Stunden wieder zu steigen. Entscheidend für die Signalgebung ist aber, dass gleich nach dem Auftauchen des Hammers eine bullische Kerze erscheint, was hier tatsächlich der Fall war. 

FDAX, 30-Minuten-Chart

Chart FDAX 30 Minuten

 

Das vollständige Muster besteht aus 4 Kerzen. Es müssen zwei bearische Kerzen vorliegen, danach sollte der Hammer folgen und schließlich muss eine bullische Kerze unmittelbar nach dem Hammer erfolgen. Dies war in diesem Beispiel im FDAX tatsächlich der Fall (gelbe Zone im Chart), worauf der Nanotrader das Signal erkannte (vertikale graue Streifen). Nach Abschluss des Gesamtmusters bekam der Trader ein sehr profitables Long-Signal (grüner Pfeil unten).

FDAX, 30-Minuten-Chart

Chart Dax 30 Min

 

Als noch profitabler erwies sich das zweite Beispiel, ebenfalls aus dem FDAX. Hier waren bis in die Spitze bis über 400 Punkte möglich! Dies entspricht ein Gewinn von 10.000 Euro pro gehandelter Kontrakt! Wie aber zu sehen ist, gab es während dieses Trades durchaus Pullbacks (Gegenbewegungen). Wir empfehlen daher den Einsatz von automatischen Stop-Orders, die der Nanotrader im Angebot hat. Dies kann ein Trailing Stop sein, aber auch ein linearer Stop hätte den Trade gut geschützt.

CAC40, 30-Minuten-Chart

Chart CAC40

 

Dass es nicht immer so flott verläuft, illustriert dieses Beispiel aus dem französischen CAC40-Future. Zwar war die Position nach der Eröffnung niemals richtig in Gefahr, der Markt unterschritt nur geringfügig den Kaufpreis. Dennoch musste der Trader zwei Tage Geduld üben, bis sich der Trade schließlich auszahlte.

Die vollständige Beschreibung des Signals finden Sie hier: https://www.whselfinvest.de/de/trading_tools_plattform_cfd_forex_futures_signal_signale_04_candlesticks_hammermuster.php

 

 

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.