Trade what you see, Buchbesprechung

„Trade what you see, not what you think” ist mittlerweile eine der am meisten gegebenen Ratschläge für beginnende Trader. Aber der Spruch „Trade what you see“ ist auch der Titel eines Standardwerks für Trader. Geschrieben wurde es von Larry Pesavento und Leslie Jouflas. Larry Pesavento ist Mitglied der National Futures Association und der Securities and Exchange Commission (SEC) und ist ehemaliges Mitglied der Chicago Mercantile Exchange (CME). Leslie Jouflas handelt Aktien und Optionen auf Aktien, Futures und Rohstoffe.

Die Autoren sind der Meinung, dass Trading zwar schwierig ist, Trader aber mit dem richtigen Ansatz Erfolg erzielen können. Den richtigen Ansatz zu beschreiben, darüber geht es in dem Buch, das sich an erster Stelle konsequent mit Mustererkennung befasst. Pesavento und Jouflas zeigen, wie man technische Muster wie Butterflys, AB = CD und Gartleys identifiziert, wie sie sich entwickeln und zeigen auf, wo man Einstiegssignale und Ausstiegssignale finden kann. Während einige Muster aus den Techniken der frühesten Trader der Wall Street stammen, setzen die beiden Autoren den Schwerpunkt auf die Geometrie der Marktbewegungen und die Fibonacci-Zahlen. Ihre Erkenntnisse basieren auf jahrelange Markterfahrung. Die Methoden, die sie beschreiben beinhalten sowohl eine praktische Einführung für startende Trader als auch einen anspruchsvolle Ansatz für diejenige Trader, die bereits erfahren sind.  

Im ersten Teil des Buches konzentrieren sich die Autoren auf mehrere einfache Chartmuster und schließlich auf solche in Kombination mit Fibonacci-Zahlen. Auf die genaue Anwendung dieser Zahlen und wie die Ratios berechnet werden, wird tiefer eingegangen. Ferner werden die sogenannten harmonischen Zahlen besprochen und wie man sie für das Trading nutzen kann.

In einem zweiten Teil kommen, basierend auf die Erkenntnisse des ersten Teils,  mehrere technische Muster zur Sprache, für die Pesavento schließlich bekannt geworden ist. Jedes Muster wird ausführlich beschrieben und dessen dahinterliegende Psychologie erklärt. Es werden bestimmte Charakterzüge dieser Muster analysiert und gezeigt wie man sie im Trading anwendet. Diese Informationen zeigen aus welchem Erfahrungsschatz Pesavento schöpfen kann. Es lohnt sich von daher fast für jeden Trader, sich mit diesen wiederkehrenden Mustern zu beschäftigen, unabhängig davon, ob man etwas mit Fibonacci-Zahlen anfangen kann oder nicht.

Der dritte Teil des Buches beschäftigt sich mit den Grundlagen des Tradings selbst: Trade Management, Denken in Wahrscheinlichkeiten und Money Management. All dies ist ohne Zweifel wichtig. Es ist in dem Buch leider etwas zu kurz geraten. Dieses Thema hätte ein eigenes Buch verdient, und wir finden es unnötig, dass die Autoren versuchen, an dieser Stelle Trading umfassend zu erklären und alle Aspekte zu behandeln. Besser wäre gewesen, sie wären beim eigentlichen Thema geblieben.

Dennoch möchten wir dieses Buch empfehlen. Der bekannte Autor Mark Douglas (The Disciplined Trader und Trading in der Zone) bringt es in einer kurzen Einschätzung auf den Punkt: "Ausgezeichnetes Buch über Mustererkennung im technischer Handel. Es ist gut und gründlich geschrieben und wartet mit vielen illustrativen Charts auf."


Trade What You See: How To Profit from Pattern Recognition Hardcover, Wiley, November 2, 2007 by Larry Pesavento and Leslie Jouflas 

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.