Eine Trading-Strategie – Daytrading mit US-Aktien

Ein einfacher Daytrading Stil

Um effektiv und profitabel Daytrading zu betreiben, braucht der Trader eine Philosophie, an der er sich stark orientiert. Wir stellen Ihnen hier einen Daytrading-Stil vor, welcher von vielen erfahrenen amerikanischen Daytradern benutzt wird. Wichtig ist, dass der Trader immer Positionen in Richtung des Trends einnimmt. Das Aktien-Screening ist dabei sehr einfach. In der ersten Handelstunde wählt der Trader diejenigen Aktien (aus einem Korb von S&P500 und Nasdaq), die am stärksten gefallen und am stärksten gestiegen sind. Es ist interessant, diese Aktien zu handeln da hier die stärksten Trends zu erwarten sind. Der Trader nutzt CFDs (Contracts For Difference), um den US-Markt zu handeln.

GRMN (Garmin) 5-Minuten Chart (1)

Daytrading US Aktien

GRMN steigt nach der Eröffnung stark an, auf 39,50 $. Eine kurze Konsolidierung von 30 Minuten deutet auf einen bullischen Wimpel. Der Trader entscheidet sich, bei 39,23 $ long einzusteigen, da er von weiter steigenden Kursen ausgeht. Der Stop liegt bei 39,10 $. Er kauft also 1000 Aktien im Wert von 39.230 $.

GRMN (Garmin) 5-Minuten Chart (2)

Daytrading US Aktien

Der Trade steht nach 10 Minuten bei 180 $ im Plus und der Trader fängt an, die Position zu verkaufen. Dies ist ein wichtiger Punkt! Der Trader wartet nicht, bis der Trade ein Ziel erreicht, sondern er verkauft in der laufenden Aufwärtsbewegung, wohl wissend, dass diese nicht ewig anhalten wird. Er verkauft also, wenn die Mehrheit der Marktteilnehmer kaufen wollen (sichtbar durch die grünen Kerzen).

Er verkauft sofort 700 Aktien zu 39.41, ein Gewinn von 0,18 $ pro Aktie. Er realisiert hier folglich $ 0,18 $ x 700 = 126 $. Er behält ein kleineres Paket, für den Fall das Garmin weiter steigen sollte.

GRMN (Garmin), 5-Minuten Chart (3)

Daytrading US Aktien

Der Trader ist immer noch mit 300 Aktien long aber Garmin kommt zurück und wird jetzt nur noch mit 39,31 $ gehandelt. Der Trader erkennt, dass er schnell handeln muss, um den noch bestehenden Gewinn abzusichern. Er verkauft an diesem Punkt aber bekommt einen etwas schlechteren Preis: 39,29 $. Er hat also für seine restliche Position 0,06 $ Gewinn verbucht. Wir machen die Kalkulation: 0,06 x 300 = 18 $.

Zusammen mit dem Gewinn aus dem ersten Paket: 18 + 126 = 144 $.

TXN (Texas Instruments), 5-Minuten Chart (1)

Daytrading US Aktien


Den zweiten Trade des Tages macht der Trader auf TXN. Diese Aktie eröffnet den Handel mit einem großen Gap Down und getreu dem Prinzip „folge dem Trend“ shortet der Trader die Aktie, nachdem TXN nach der ersten Handelsstunde einen kleinen Versuch startete, den Verlust teilweise wieder gut zu machen. Der Trader verkauft 1000 TXN Aktien zu einem Preis von 38,29 $.

TXN (Texas Instruments), 5-Minuten Chart (2)

Daytrading US Aktien

Auf dem zweiten Chart von TXN, der 20 Minuten später aufgezeichnet wurde, sehen wir, dass der Trade in die falsche Richtung lauft. TXN steht bei 38,36, ein Verlust von 0,07 $. Der Trader entscheidet sich, die Position mit dem Verlust von 70 $ zu schließen, ganz nach dem Motto: Der erste Verlust ist der beste. Der Trader hat nun zwei Trades gemacht: 144 $ -70 $ = 74 $ Gewinn.

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.