Die Gap-Strategie (Teil 2)

Die Gap-Strategie (Teil 2)

 

Gaps als Wegweiser

Wenn sich in einem Markt Gaps bilden, zeigen sie starken bullischen oder bärischen Druck an, abhängig davon, in welcher Richtung sie sich bilden. Dennoch werden sie von den meisten Tradern ignoriert, sobald sie einen Trade  abgeschlossen haben. Sie denken: das Signal war da, und ist damit erledigt. Dadurch ignorieren viele Trader leider die Bedeutung von Gaps auf längere Sicht.

Erwartungshaltung des Marktes

Um zu nachzuvollziehen, warum ein Gap so bedeutsam ist, müssen Sie verstehen, dass eine große Zahl von Aufträgen in eine Richtung zu einem bestimmten Preis platziert wird. Das bedeutet, dass viele Trader Geld in diesem Bereich angelegt haben. Deswegen wird es im Markt eine Reaktion hervorrufen, wenn wir wieder auf das Gap-Level zugehen. Normalerweise erwarten Trader von einem Abwärtsgap, dass erneut Verkaufsdruck entsteht, oder dass der Markt Widerstand erfahren wird.

Bild 1: E-Mini, Tageschart September 2016 – November 2016

Chart E-Mini S&P Future

 

In dem obigen Beispiel des E-Mini-Futures sehen wir ein Abwärtsgap (Pfeil). Dieses wurde getestet, und wie erwartet wurde zunehmend verkauft. Was Trader allerdings häufig vergessen ist, dass auch das Gegenteil der Fall sein kann. Mit anderen Worten, eine Pause nach einem Abwärtsgap kann ein Zeichen echter Stärke sein. Vielleicht musste der Markt alle negativen Positionen loswerden, um höher gehen zu können.

Shortseller müssen ihre Positionen auflösen

Sie können auch die horizontale Linie sehen, die dort gezogen wurde, wo das  Gap anfing. Als diese Ebene erreicht wurde, war der Markt umkämpft. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde dieses Niveau allerdings durchbrochen, und der Markt kam später zurück um Unterstützung zu finden. Auch das ergibt Sinn, da das Durchbrechen dieses Levels Trader mit Short-Positionen dazu zwang, Ihre Positionen aufzulösen. Dadurch entsteht Unterstützung, ein Phänomen, das als „Market Memory“ bezeichnet wird.

Technische Analyse deutet auf Trendumkehr

Da diese Ebene erneut erreicht wurde und Unterstützung bekam, wurde das Gap später zu einem Kaufsignal, da es sich nicht bestätigt hatte. Darin liegt die Schönheit der technischen Analyse – ein Fehlschlag ist oft ein Signal in die andere Richtung. Worauf Sie allerdings achten sollen ist, dass das Gap höher lag als er sich zurück auf die 2180-Marke bewegte. Das war das erste Anzeichen dafür, dass sich der Markt dreht. Die Tatsache, dass der Markt über den Widerstand geklettert ist und sich dann eine große grüne Kerze über diesem Level gebildet hat, deutete auch an, dass er sich noch um einiges weiter nach oben entwickeln würde. Tatsächlich sieht man oft, dass durchbrochene Gaps ein Anzeichen für die Umkehrung eines Trends sind, so wie es hier auf dem Tageschart zu sehen ist.

Gaps in liquiden Märkten bedeutsam

Gaps sind wichtig wenn die Märkte sehr liquide sind, so wie dies beim E-Mini  der Fall ist. Es gibt andere Märkte, in denen Gaps nahezu täglich auftreten, aber das hat weniger mit Stärke oder Schwäche zu tun, und mehr damit, dass sie nur sehr spärlich gehandelt werden. Ein Beispiel dafür sind Bauholz-Futures, da sie hauptsächlich von Bauunternehmern genutzt werden, um Positionen zu sichern. Bei einem Aktienindex oder bei häufig gehandelten Rohstoffen  bedeuten Gaps aber eine plötzliche Änderung der Stimmung. Der Markt erinnert sich daran, und behandelt sie entsprechend.

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.