Der Weg des Traders: Demo-Trading

Der Weg des Traders: Demo-Trading

 

Im letzten Beitrag haben wir die Möglichkeit des Demo-Handels erwähnt. Heute gehen wir genauer darauf ein - denn Demo-Trading wird oft unterschätzt. Vor allem deswegen, weil hier kein echtes Geld gehandelt wird das Umsetzen von Ein- und Ausstiegssignalen entsprechend leicht von der Hand zu gehen scheint.

 

Natürlich stimmt das – Demohandel ist eine Simulation. Das ändert aber nichts daran, dass jeder, der mit dem Trading beginnen möchte, mit einem Demo-Konto anfangen sollte. Und zwar aus folgenden Gründen:

 

  • Die Handhabung der Plattform kennenlernen: Oft sind die Funktionen des Demo-Kontos fast identisch mit denen der Live-Plattform. Durch das Platzieren von Demo-Trades lernt man ohne Risiko, wie die Plattform grundsätzlich funktioniert, wie Orders richtig platziert werden und wie sich die Positionsverwaltung im Konto handhaben lässt. Wer das direkt mit dem Echtgeldkonto ausprobiert, macht möglicherweise unnötige, dumme Fehler oder gerät in Panik, weil er offene Positionen nicht routiniert absichern kann.

  • Die Umsetzung der eigenen Strategie üben: Eine Strategie zu entwickeln und anhand vergangener Kursdaten auf Plausibilität zu testen ist das eine. Diese Strategie dann an den Märkten tatsächlich umzusetzen ist dagegen etwas ganz anderes und muss zunächst geübt werden, um die Fähigkeit zur konsistenten Durchführung auf der Handelsplattform zu erlernen. Jede Strategie, die den Backtest erfolgreich überstanden hat, sollte für einige Zeit im Demo-Modus erprobt werden, um eventuelle Schwierigkeiten oder Anpassungen bei der fortlaufenden Umsetzung einzubeziehen.

  • Vertrauen entwickeln: Wer gerade erst mit dem Trading beginnt, muss zunächst Vertrauen in sich, seine Analysen und die Plattform entwickeln. Oft können es Einsteiger kaum erwarten, „endlich an der Börse Geld zu verdienen“. Doch genau hier passieren die großen Fehler! Es geht nämlich vor allem darum, solide und risikobewusst Positionen einzugehen und ein gesundes Vertrauen in das Umfeld – also die Plattform, die eigene Strategie und deren Umsetzung – zu gewinnen.

     

    Der Demo-Handel ist eine wertvolle Ressource für Trader. Daher bieten die meisten Broker auch Demo-Konten an. Bei WH SelfInvest gibt es die Infos zum kostenlosen Demo-Konto und das Formular zum Beantragen über diesen Link:

    https://www.whselfinvest.com/de/trading_demo_nanotrader_free_cfd_forex.php

    Auch in der Live-Plattform sind bei WH SelfInvest Demo-Trades möglich. Dazu kann man einfach statt des normalen Handelskontos den Paper-Trade-Modus wählen. Außerdem gibt es ein spezielles, jederzeit verfügbares Simulations-Instrument – auch am Wochenende, wenn die Märkte geschlossen sind –, mit dem das Umsetzen von Trades geübt werden kann. Der Nano Trader bietet weiterhin die Möglichkeit, für separate Handelsstrategien jeweils eigene Demo-Accounts innerhalb des Handelskontos anzulegen.

     

    Ein gewisses Maß an Demo-Trading ist der Grundstein des Erfolgs. Gerade Einsteiger sollten diese nützliche Funktion unbedingt nutzen. Nach einer Weile kann man ein kleines Live-Konto zuschalten und mit sehr kleinen Echtgeld-Positionen die Demo-Trades mithandeln. Das gibt ein erstes Gefühl für den tatsächlichen Handel, den wir uns demnächst noch genauer anschauen.

     

    Demo-Trading mag nicht so spannend sein wie das Live Trading. Aber genau hier liegt die Krux. Denn Trader, die Aufregung und das schnelle Geld suchen, sind meist nicht erfolgreich. Gute Chancen haben dagegen diejenigen, die Arbeit in ihr Trading investieren und Schritt für Schritt vorgehen: Von der Idee über den Backtest und das Demo-Trading hin zum Live-Handel.

     

    B1) Simulationshandel im Nano Trader

    Der Screenshot zeigt einen 10-Minuten-Chart des speziellen Simulations-Instruments im Nano Trader Free. Dieses Tool ist perfekt, um sich mit der Plattform und dem Setzen von Orders vertraut zu machen und ist jederzeit – auch am Wochenende – auf der Plattform zum Demo-Handel verfügbar.

     Demo Trading im Nanotrader

    Quelle: WH SelfInvest, Nano Trader

 

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.