Der Bund Future: das ideale Trading-Instrument... (Teil5)

Der Bund Future: das ideale Trading-Instrument für den beginnenden Trader? (Teil 5)

 

Vorteile des Handels mit multiplen Kontrakten

In den ersten vier Artikeln dieser Serie haben wir den Bund Future als geeignetes Trading-Vehikel für Daytrader betrachtet. Dabei kam dem Aspekt des Money Managements eine größere Rolle zu. Die Option, mit mehreren Kontrakten handeln zu können, ermöglicht es dem Trader einerseits die Verluste systematisch zu minimieren und gleichzeitig die Gewinne zu maximieren. Wer lediglich mit einem Lot handelt, verfügt über diese Möglichkeit nicht. Er hat nur eine Option. Wenn er verkauft, ist er aus dem Markt, egal, ob die Chancen für seine Position weiter existieren.

Bund Future ist teuer geworden

Durch den starken Anstieg der Anleihenmärkte in den letzten Jahren hat natürlich die Kontraktgröße zugenommen. Ein Bund Future, der vor wenigen Jahren noch mit 120% gehandelt wurde, war eben pro Kontrakt 120.000 Euro schwer. Heute, da bereits Kurse von 167% gehandelt werden, wiegt jeder einzelner Kontrakt bereits 167.000 Euro. Das hat natürlich Konsequenzen für die Schwankungsfreudigkeit im Bund, weshalb wir diesen Markt auch für Daytrader empfehlen. Dies bedeutet natürlich auch, dass ein Trader mehr Kapital zur Verfügung haben muss, um diesen Kontrakt sinnvollerweise traden zu können.

Bobl als Alternative

In den Beispielen haben wir oft Stop-Abstände von 10 Punkten gewählt. Dies bedeutet, dass ein Trader pro Trade 300 Euro riskiert, wenn er zum Beispiel 3 Kontrakte handeln möchte. Wenn wir die 1%-Regel in Betracht nehmen, sollte dies nicht unter einem Trading-Kapital von 30.000 Euro versucht werden. Tradern mit deutlich kleineren Konten empfehlen wir deshalb den „kleineren Bruder“ des Bund, den Euro-Bobl-future (FGBM) zu handeln.

Bobl-Future, 15-Minuten-Chart

Chart Bobl Future

Der 15-Minuten-Chart des Bobl-Future zeigt einen deutlich ruhigeren Verlauf als der des Bund Futures. Die Korrelation beider Futures ist aber nach wie vor groß, sodass zur Orientierung beim Handel des Bobl-Futures durchaus den Bund Future zur Rate gezogen werden kann oder auch umgekehrt. Der Vorteil des Bobl ist die für weniger kapitalisierte Trader niedrigere Volatilität. Hier ist sinnvoller Handel durchaus mit einem Stop-Abstand von 5 Punkten möglich. Die vorgestellte Strategie mit 3 Kontrakten würde das Risiko auf maximal 150 Euro minimieren. Dies kann von Tradern mit einem Konto ab 10.000 Euro versucht werden.

Tiefes Orderbuch

Ein weiteres Argument für den Handel mit dem Bobl-Future ist die Tiefe des Orderbuchs. Der Bobl-Futures dürfte wohl weltweit zu den am meist gehandelten Futures gehören, was unterstehender Screenshot des Orderbuchs eindrucksvoll illustriert. Limitierte Aufträge werden problemlos ausgeführt und auch Marktaufträge werden fast ausnahmslos bestens ausgeführt.

Bobl-Future, Orderbuch

Orderbuch Bobl Future

   

Als „Nachteil“ des Tradings im Bobl-future wird häufig die Behäbigkeit genannt, mit der dieser Markt gehandelt wird. Diese ist nicht von der Hand zu weisen. Trader, die auf Action aus sind, sollten diesen Markt tunlichst vermeiden. Allerdings ist der Bobl dank des klaren und strukturierten Verlaufs technisch gesprochen auch eines der am einfachsten zu handelnden Märkte. Dies dürfte vor allem für Anfänger ein wichtiges Argument sein. Der Bobl wird oft übersehen, aber er gehört sicher zu den interessanteren Alternativen zu den von den meisten Privatanlegern gewählten Trading-instrumenten, wie E-Mini, FDAX, EUR/USD oder Crude Oil.

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.