Channel-RSI-Strategie (Teil 3)

Anwendung im Daytrading

In den vorherigen Artikeln haben wir über die Trendkanal-RSI-Strategie gesprochen und wie wir sie nutzen können, um gute Einstiegspunkte für einen Swingtrade zu finden. Wenn Sie ein Swingtrader sind, sollten Sie ein 15-Minuten-Chart oder einen größeren Zeitrahmen für diese Strategie verwenden. Wir können diese Strategie auch für den Tageshandel verwenden. Wenn Sie ein Daytrader sind, sollten Sie einen 5-Minuten-Chart verwenden. Wenn Sie mit diesem Zeitrahmen arbeiten, können Sie "kleine" Trendkanäle finden, die für den Tageshandel verwendet werden können. Diese Art von Kanäle kann Ihnen in wenigen Tagen (sogar an einem Tag) mehrere Einstiegspunkte liefern.

Bild 1: Mini Dax Future, 5-Minuten-Chart

 Bild 1: Mini Dax Future, 5-Minuten-Chart

Nun sehen wir ein Beispiel für diese Strategie für den Tageshandel an (Bild 1). Die letzte Bewegung (links im Chart) im Mini DAX Future ermöglichte es uns, diesen Trendkanal im 5-Minuten-Zeitrahmen zu identifizieren. Wir haben auch den RSI angewendet und überkaufte (70) und überverkaufte (30) Levels definiert. Wir erhielten an 5 Handelstagen 8 Handelssignale.

Buy setup- Wie wir in den früheren Artikeln erwähnt haben, erhalten wir jedes Mal ein Kaufsignal, wenn der Kurs die untere Kanallinie berührt und der RSI die überverkaufte Zone erreicht (unterhalb von 30). Wir erhalten auch ein Kaufsignal, wenn der Kurs die mittlere Kanallinie als Unterstützungslinie berührt. Als Beispiel sei hier das zweite Kaufsignal angeführt (zweiter grüner Pfeil). Hier fand der Kurs Unterstützung und drehte erneut nach oben. Wir können also sowohl die unteren als auch die mittleren Kanallinie als Support-Level verwenden. Beachten Sie, dass diese Werte mit einem überverkauften RSI-Indikator bestätigt werden sollten, um ein Kaufsignal zu generieren.

Verkaufs Setup - Auch wenn wir einen Aufwärtstrend haben, können wir mit dieser Strategie dennoch profitable Short-Trades finden. In diesem Beispiel haben wir 4 Verkaufssignale erhalten. Jedes Mal, wenn der Kurs die obere oder mittlere Kanallinie als Widerstandsniveau berührt und der RSI im überkauften Bereich liegt (mindestens 70), erhielten wir ein Verkaufssignal. Wie Sie sehen können, hat der Markt die mittlere Kanallinie zweimal als Widerstandslevel berührt (dritter und vierter roter Pfeil).

Take Profit:

Für Long Trades - Für den ersten Long-Trade können wir die mittlere Linie (bestätigt durch den überkauften RSI) als Take-Profit-Ziel verwenden. Es ist besser, wenn Sie einen Trailing Stop verwenden, so dass Sie die mittlere Kanallinie nicht notwendigerweise als Exit-Level verwenden müssen. Der Hauptgrund ist, dass Sie die Position nicht unnötig früh schließen, wenn der Trade noch Potenzial hat. Für den zweiten Long-Trade verwenden wir die obere Kanallinie als Gewinnziel (bestätigt mit überkauftem RSI).

Für Short-Trades - Für den ersten Short-Trade konnten wir auf der mittleren Linie den Gewinn realisieren, wenn wir nicht zu viel riskieren wollen. Die bessere Exit-Lösung für den ersten Trade bestand aber darin, auf ein Preis-Retracement von der unteren Kanallinie zu warten. In diesem Fall wäre der Trailing Stop eine großartige Lösung, da wir auf eine erneute Berührung mit der unteren Kanallinie warten und den bereits erzielten Gewinn schützen können. Die gleiche Situation gilt für den zweiten Short-Trade. Für die letzten zwei Short-Trades verwenden wir einen überverkauften RSI oder die untere Kanallinie als Gewinnziel.

 

10 essentielle Stop Orders für Trader  Technische Analyse: der RSI Indikator  Trading: Aktives traden des DAX

 

Ihnen gefällt der Inhalt unserer Webseite?
Registrieren Sie sich, um kostenlos einmal im Monat per E-Mail eine Übersicht aller neuer Artikel und Trading-Ideen zu erhalten. Jeden Monat veröffentlichen wir mindestens 4 Artikel.